Sonntag, 13. Oktober 2013

Getestet - Pixum Fotobuch

Ich durfte vor kurzem bei einem Pixum Test mitmachen und obwohl momentan nicht soviel Zeit zur Verfügung steht, wollte ich doch ganz gern noch ein Fotobuch erstellen und wählte als Thema unseren dreitägigen Ausflug zum Europa Park im Jahr 2007 aus. Wir waren damals im Hotel Castillo AlCazar und hatten genügend Zeit den Park mal so richtig intensiv zu erkunden.

Ich bin ein Fan von Fotobüchern und finde diese optisch einfach um Welten besser als die selbst beklebten Alben. Denn mal ehrlich, seit es digitale Fotos gibt machen doch die wenigsten noch altmodische Fotoalben.

Zunächst läd man sich die dazugehörige Software herunter, das geht schnell und ist auch für Laien zu bewerkstelligen und mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel. Diese ist bei den Fotobuchanbietern meist recht ähnlich, wer also schon mal eins erstellt hat, wird kaum Probleme haben und sich schnell zurecht finden.
Nun wählt man sich das Format und die ungefähre Seitenzahl aus (nachträgliches erweitern ist kein Problem)


Es gibt die Möglichkeit sich von einem Assistenten helfen zu lassen, das hab ich diesmal gemacht und wollte einfach mal sehen ob es schneller geht und wie genau das funktioniert.
Hier kann man dies auswählen: 


Klickt man dann auf weiter, kann man einen ganzen Ordner per Mausklick in das dafür vorgesehene Feld ziehen und evtl. einen Stil auswählen, der wird dann auf das gesamte Fotobuch angewendet, das hab ich nicht gemacht, ich hab die Hintergründe usw. selbst ausgesucht.
Der Assistent ordnet dann die einzelnen Fotos automatisch an und man braucht dann nur noch nachbearbeiten.


Hier seht ihr jeweils eine Doppelseite aus unserem Album:
 


Ich hatte mich für das ganze Fotobuch für einen einfachen Musterhintergrund entschieden, der mir zu dem Thema super gefiel.
Ich hab schon bei einigen Anbietern Fotobücher machen lassen, bei Pixum gefällt mir, dass es wirklich schnell geht und Preis und Qualität überzeugen, die Auswahl an Cliparts, Schriftarten und Hintergründe ist riesig und ich denke da wird jeder fündig.
Einband und Seitenbindung sind sehr stabil, auch die Qualität der Fotos überzeugt mich, die Farben sind frisch und klar. 

Außerdem kann man ja jetzt auch schon langsam an Weihnachten denken und auch hier bietet Pixum jede Menge netter Geschenkideen von Tassen, Brotdosen oder auch Puzzles, genauso wie tolle Fotogrußkarten. Ich kann nur sagen, dass ich mir auch immer wieder selbst gerne meine Alltagsgegenstände mit Bildern meiner Liebsten verschönere und sich auch die Beschenkten sehr freuen.

Es sind insgesamt 50 Seiten geworden und damit lag der Preis bei 29,79 Euro plus 4,99 Euro Versand. Davon wurde der Gutschein von Pixum für den Test verrechnet.

Meine Bewertung:
Kaufempfehlung, echt super


Der Gutschein wurde mir bedingungslos von Pixum zur Verfügung gestellt und hat meine Meinung nicht beeinträchtigt. Herzlichen Dank dafür!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!