Samstag, 10. August 2013

Kinder ertrinken leise

Gerade eben las ich wieder einen Artikel, in dem berichtet wurde, dass aktuell in den USA eine Dreijährige ertrank, während die Aufsichtsperson am Poolrand per Handy im Internet war. Einige Kommentare von Usern, die diesen Artikel gelesen haben, bezogen sich darauf, dass die Kleine doch sicher geschrien und um sich geschlagen haben müsse...
Dies veranlasst mich auch hierüber mal einen Post zu verfassen. Besonders da ja im Moment viele sich an den Seen und in den Freibädern tummeln und man leider immer wieder liest, auch hier regional, dass solche Unglücke schnell und oft unbemerkt passieren. Ich habs leider auch persönlich schon erlebt, dass manche Mütter sich da echt wenig Gedanken darüber machen, dass eine kleine Unachtsamkeit schon schlimme Folgen nach sich ziehen kann.

Ich hab stellvertretend zwei Links gefunden, die einen gut informieren und auch aufzeigen wie sich sowas größtenteils verhindern lässt:

Pressemitteilung auf Kindersicherheit.de

Liliput-Lounge

Auch in diesem Bereich ist sparen nicht angebracht finde ich, günstige Schwimmflügel aus dem Discounter oder Schwimmtiere sind nun mal nicht sicher und die Sicherheit des eigenen Kindes sollte einem mehr wert sein. Wobei solche Schwimmhilfen natürlich keine Ausrede für Unachtsamkeit sind.

Habt noch ein paar schöne, unbeschwerte Sommertage...wer weiß wie lange das Wetter noch so schön ist :-)

Kommentare:

  1. Esist wirklich erschreckend, daß dies so oft passiert. Und immer aus dem gleichen Grund: Unachtsamkeit. Aber Kinder sind so unberechenbar und genau deshalb muss man sich einfach seiner Verantwortung bewußt sein. So ein kleines Lebens kann viel freude bereiten, aber in bruchteilen einer Sekunde, auch viel Schmerz!
    Ich hoffe, daß dein Post und die beiden Links den ein oder anderen dazu bringen, etwas mehr über diese Thema nachzudenken. Ich selbst habe zwar keine Kinder, kann es aber sehr gut nachvollziehen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,

    von dem 3. Jährigen hab ich auch gehört, was dass nicht das Kind von dem Musiker, was im Pool von einem Sog angezogen wurde? Einfach nur schrecklich. Auch von der Schauspielerin Ursula Karven ertrank der Sohn 2001 bei einer Geburtstagsparty im Pool :( !

    Themawechsel... ich hab Dir eine Email geschrieben, + meinen Post zum Sommerwichteln 2013 fertig:

    http://yvisownworld.blogspot.de/2013/08/die-perfekte-sommerparty-sommerwichteln.html

    Hab nochmal ganz, ganz lieben Dank ! Hast mir eine große Freude gemacht !!! Und es hat auch Spaß gemacht !!
    Jederzeit wichtel ich wieder gern mit Dir.

    Schönen Sonntag noch.

    Yvi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, nein das war kein Kind eines Promis und es war auch keine Poolpumpe oder dergleichen im Spiel, die wenigsten Kinder denke ich können mit 3 schon schwimmen.
    Leider gibts eben doch nicht wenige solcher Fälle :-(

    Es freut mich sehr, dass ich dir eine Freude gemacht habe, dein Päckchen ist nun auch online, ich hab mich auch tierisch gefreut, herzlichen Dank!!!
    Schönen Sonntagabend noch...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!