Mittwoch, 6. März 2013

Rezension - "Wintergrillen"



  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Dr. Oetker Verlag; Auflage: 1 (7. Oktober 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3767008181
  • ISBN-13: 978-3767008182
  • Größe und/oder Gewicht: 26,6 x 19,4 x 1,4 cm

Inhalt (Klappentext):
"Kalte Füße - heiße Rippchen"
Wintergrillen ist angesagt! Und damit es auch schmeckt, gibt es in diesem Buch die richtigen Rezepte dafür. Testen Sie Grünkohl-Kohlwurst-Fackeln, Schweinekoteletts mit Schwarte, Mettbällchen-Gemüse-Spieße oder Halloween-BBQ-Sauce und versüßen Sie sich die Wartezeit am Grill mit würziger Feuerzangenbowle oder Kinderpunsch.
Dr. Oetker hat rund 60 heiße Ideen für den Grill entwickelt, getestet und so beschrieben, dass sie garantiert gelingen.

Meine Meinung:
Bisher war Grillen für mich eigentlich eine reine Sommerveranstaltung. Auf die Idee im Winter zu grillen wäre ich bisher nicht gekommen. Da es mich aber grundsätzlich sehr interessiert, hab ich mich mal auf dieses Buch beworben. Als Dr. Oetker Fan war das praktisch ein Muss für mich, da ich ja schon im Dr. Oetker Backclub bin.
Wir haben uns im letzten Jahr einen neuen Gasgrill zugelegt und der wurde im Sommer auch ausgiebig genutzt, nur leider gibts halt doch immer das Herkömmliche, was man eben vom Grillen so kennt.
Mich spricht das Buch von der Optik her schon sehr an, es sieht edel aus und die silberne Schrift mit dem Titelbild macht etwas her, schlicht und elegant.
Gleich beim ersten Durchblättern habe ich mehrere Rezepte gefunden, die mich gleich angesprochen haben, das ist bei einem Kochbuch immer gut und macht Lust aufs Ausprobieren. Das erste Rezept auf Seite 9 Schweinekoteletts und karamellisiertes Kraut ist schon mal etwas für mich und das macht richtig Hunger auf mehr.
Ich denke es ist für jeden was dabei, neben reinen Fleischrezepten findet sich dann auch noch desweiteren ein Kapitel mit Begleitspeisen, welches nicht nur Salate, sondern auch Brotrezepte, Saucen und Marinaden enthält.
Ebenso gefällt mir die Idee mal etwas Süßes zu grillen, zum Beispiel ein Bratapel und dazu eine leckere Bowle oder Punsch servieren.
Viele Gemüsesorten die in den Rezepten vorkommen sind die typischen Wintergemüsesorten wie Kürbis, Rosenkohl und Grünkohl.
Da ich kein Fan von Wild bin, waren leider auch einige Rezepte dabei die nicht so mein Fall sind, aber das ist ja wohl in jedem Kochbuch so.
Auf den letzten Seiten findet man dann noch einige Tipps zum Grillen im Winter, das rundet das Buch im Ganzen noch schön ab.Vor allem werden da einige Punkte angesprochen die schnell mal übersehen werden (wie z.B. den Vorrat an Grillkohle schon im Sommer anzulegen, da im Winter da schwer dran zu kommen ist. Das fällt natürlich bei einem Gasgrill weg :-))
Ich kann das Buch "Wintergrillen" von Dr. Oetker nur empfehlen, es ist wirklich mal etwas Neues und bietet frische Ideen für eine neue Variante des Grillspaßes. Unter uns gesagt, selbst wenn man keine Lust hat den Grill auch immer Winter anzuheizen und in der Kälte zu warten, bin ich sicher, dass die Rezepte auch in der Pfanne herrlich gelingen.

Das kostenlose Leseexemplar wurde mir vom Dr. Oetker Verlag, sowie von Blogg dein Buch zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür.

Das Buch kann hier käuflich erworben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!