Donnerstag, 7. Februar 2013

Einfacher Schoko-Kokos Kuchen

Am Wochenende hatte ich kurzfristig meine Eltern zum Kaffee eingeladen und "musste" aus den vorhandenen Zutaten einen Kuchen machen. Es sollte nicht schon wieder ein Obstblechkuchen werden, daher hab ich mich für einen Schoko-Kokos-Kuchen entschieden. Ich hätte soviele tolle Rezepte gefunden, nur leider war überall etwas dabei was ich nicht zu Hause hatte. Das Ergebnis war dann gar nicht so schlecht...

Zutaten:
  • 150g weiche Butter
  • 150g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier
  • 150g Mehl
  • 100g Kokosraspel
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • ein paar backfeste Schokotröpfchen

Zuerst die Schokolade im Wasserbad erweichen (nicht zu heiß!)
Die weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann die heiße Schokolade einrühren.
Nach und nach die 4 Eier dazugeben. Das Mehl, die Kokosraspel und das Backpulver vermischen und unter die Masse rühren. Am Schluss noch einige backfeste Schokotröpfchen dazumischen.

In eine einfettete und bemehlte Kasten- oder Gugelhupfform füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 40 Minuten backen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist kann man noch eine Glasur darauf geben, ich hab mich nur für ein bisschen Puderzucker entschieden. Außerdem hatte ich leider nur Vollmilchschokolade da, daher hab ich den Puderzucker im Teig auf 100g reduziert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!