Dienstag, 4. Dezember 2012

Plätzchen :-)

Nachdem nun doch ein paar Anfragen nach Plätzchenrezepten gekommen sind, möchte ich gleich mal die ersten einstellen. Bisher bin ich leider nicht dazu gekommen, obwohl ich bereits Ende November mit dem Backen angefangen hatte.
Vor kurzem hab ich mir dieses Buch zugelegt. Ich habe es gebraucht bei Amazon gekauft, ich glaube im normalen Handel ist es nicht mehr erhältlich. Da fanden sich doch einige sehr interessante Rezepte. Im Normalfall, wenn nichts weiter dabei steht sind die Rezepte immer ohne Nüsse wegen meiner Allergie.


Wie z.B. gleich mein Anfangsrezept, Smarties Cookies:


Zutaten für ca. 30 Stück: 
-300g Zucker
-2 El Zuckerrübensirup
-200g weiche Butter
-2 Eier
-400g Mehl
-1 Tl Natron
-1/2 Tl Salz
-1 Tl Zimt
-250g Smarties

Den Zucker und den Zuckerrübensirup in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät so lange vermischen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die Butter unterrühren. Die Eier hinzufügen und alles gut verrühren.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl, Natron, Salz und Zimt mischen und mit dem Schneebesen unter die anderen Zutaten rühren. Die Smarties zum Teig geben und kurz untermischen.
Das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig mit dem Esslöffel portionsweise abstechen, zu Kugeln formen und mit dem Abstand von 8 cm auf das Blech geben. Die Cookies im Backofen etwa 15 Minuten backen, bis die Ränder hellbraun sind. Die Cookies auf dem Blech auskühlen lassen. 


Schokoküsse

 Zutaten für ca. 30 Stück:
-125 g Zartbitterschokolade
-100g Butter
-100g Zucker
-1 Ei
-200g Mehl
-1 El Kakaopulver
-1/2 P. Backpulver
-1 Tl Kardamom gemahlen
-Puderzucker zum Bestäuben

Die Schokolade mit dem Butter in einem kleinen Topf unter Rühren schmelzen (ich habs im Wasserbad gemacht) und abkühlen lassen. Den Zucker unter Rühren einrieseln lassen und das Ei unterrühren. Das Mehl sieben und mit dem Kakao, Backpulver und Kardamom mischen. Die Mehlmischung unterarbeiten und den Teig etwa eine Stunde kühl stellen. 
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig zu einer 4 cm dicken Rollen formen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Daraus Kugeln formen.
Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten backen. Die Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 

Bei mir waren sie anfangs noch sehr hart und so hab ich sie in einer luftdurchlässigen Schale mit einem halben Apfel gelagert, jetzt sind sie schön weich.


Shortbread:

Der Teig war leider eine Katastrophe und letztlich finde ich die Plätzchen auch nicht besonders gut, daher lasse ich dieses Rezept mal weg.
 

Lebkuchen vom Blech aus der Zeitschrift Landidee Adventsbacken für ca. 48 Stück:

 

Zutaten:
-130g Orangeat
-320g Zuckerrübensirup
-150g Butter
-4 Eier
-1 Pck. Lebkuchengewürz
-1 Tl abgeriebene Schale von 1 Zitrone
-500g Mehl
-1 Pck. Backpulver
-2 gestrichene Tl Kakaopulver
-80 ml Milch
-Puderzucker

Sirup und Butter in einem Topf unter Rühren langsam zerlassen, in eine Rührschüssel geben und eine Stunde kalt stellen. Eier, Gewürz und Zitronenschale unter die Masse rühren. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben und verrühren. Orangeat in feine Stücke hacken und unterheben. Den Teig auf einem gefetteten, tiefen Backblech verteilen und glatt streichen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und die Lebkuchen auf dem Blech 20 Minuten backen. Gebäck auf dem Backblech abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben, in 48 Stücke schneiden (6 x 8 cm) und vom Blech lösen.
Ich hab nicht nur Orangeat rein gegeben, sondern 150 g Früchtemix, das ist mir lieber. 

Bald folgen noch weitere, heute hab ich nochmal zwei Sorten gemacht und einen Teig vorbereitet.

Kommentare:

  1. Mh Lebkuchen muss ich auch mal backen :)

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist das leider die einzige Möglichkeit zu Lebkuchen zu kommen, es gibt ja kaum welche ohne Nüsse zu kaufen. Außerdem ist es gar nicht schwer :-)

    AntwortenLöschen
  3. sieht super lecker aus, ich hab auch schon gebacken ;) vlg

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!