Mittwoch, 19. Dezember 2012

Plätzchen letzter Teil und Weihnachtspost

Mein kleiner Weihnachtswichtel im Backfieber :-) Sie war so stolz auf ihre ersten selbst ausgestochenen Plätzchen. Ihr kleiner Lieblingsfreund der Frosch schaut aus sicherer Entfernung zu *g*


Aprikosenberge mit Kokos
Zutaten für ca. 40 Stück:
-2 Eier
-1 Tl Zitronensaft
-150g Zucker
-200g Kokosraspel
-6 getrocknete Aprikosen (fein gewürfelt)
-1 Msp. Kardamom
-je 1 Prise gemahlene Gewürznelken und Muskat
-ca. 40 kleine Oblaten (Durchmesser 4 cm)

Die Eier mit dem Zitronensaft und Zucker schaumig schlagen. Kokosraspel, Aprikosen, Kardamom, Nelken und Muskat untermischen. Alles ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Ein Backblech mit Oblaten belegen und Mithilfe von 2 Teelöffeln Teighäufchen daraufsetzen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad etwa 15-20 Minuten goldgelb backen.
 
Lebkuchen (eigentlich für ein Lebkuchenhäuschen gedacht) aus Alfons Schuhbecks beste Plätzchen
Zutaten:
-1 gestr. EL Hirschhornsalz
-4 El Milch
-2 Tl Pottasche
-4 EL Kirschwasser
-500g Honig
-2 geh. EL Puderzucker
-750g Mehl
-2 geh. EL Lebkuchengewürz
-2 Eigelbe

Das Hirschhornsalz in der Milch und die Pottasche im Kirschwasser auflösen.
Honig, Puderzucker und 50 ml Wasser in einem kleinen Topf erwärmen und auflösen.
Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz sieben und mit dem flüssigen Honig und dem Eigelb in einer Schüssel mit dem Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Erst das Hirschhornsalz mit der Milch und dann die Pottasche mit dem Kirschwasser dazugeben und alles krüftig durchkneten, damit beide Treibmittel sich gut im Teig verteilen. Den Teig mit den Händen zu zwei gleich großen Kugeln formen, in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank 2-3 Stunden ruhen lassen. 
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und ausstechen. 
Anschließend auf 180 Grad ca. 15 Minuten mittelbraun backen und auskühlen lassen.

Ich lagere sie im Moment in einer Pappschachtel mit einem Stück Brot (ein halber Apfel geht auch) damit sie weich werden, dann möchte ich sie noch verzieren.


Butterplätzchen
Zutaten für ca. 100 Stück:
-750g Mehl
-500g Butter
-250g Puderzucker
-3 Eigelb
-1 Pck. Backpulver
-1 Prise Salz
-2 Eigelbe zum Bestreichen
-Streusel zum Verzieren
Aus den Zutaten einen Knetteig herstellen und einige Zeit kühlen. Dann dünn ausrollen und verschiedene Formen ausstechen. Mit verrührtem Eigelb bestreichen und mit den Streuseln verzieren.
Bei 180°C ca. 10 Min. backen.
Ich hab die Hälfte der angegeben Menge gemacht und hab die Eigelbe weggelassen und sie anschließend mit Glasur bestrichen. Der Teig war meiner Meinung nach auch nicht optimal. Anfangs klebte er und mit Mehlzugabe wurde er dann schnell brüchig.


Orangenstäbchen
Zutaten:

200 g
Butter oder Margarine
100 g
Zucker
Eigelb
100 g
Marzipan
Orange auspressen
1 Pck.
Aroma (Orange-Back)
1 kl.Flasche/n
Orangenaroma
260 g
Mehl
1 Glas
Marmelade (Orange)
1 Pck.
Kuvertüre

Butter und Zucker in eine Schüssel geben und sehr schaumig rühren. Eigelb einzeln dazugeben. Marzipan fein zerdrücken und unterrühren. Orangensaft und Orangenaromen untermengen, am Schluss das Mehl dazugeben.
Mit einem Spritzbeutel ca. 5 cm lange Streifen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 10 - 15 Minuten backen.

Das Gebäck mit viel glatt gerührter Orangenmarmelade am Boden bestreichen, zusammenkleben und trocknen lassen. Die Enden in geschmolzene Kuvertüre tauchen.
Ich hab statt Marzipan Persipan genommen, da hatte ich noch genau 100g die noch übrig waren. Noch sind sie nicht mit Marmelade und Schokolade verziert, ich musste erst Orangenmarmelade besorgen und andere Marmelade passt einfach nicht.

                                    ********************************
                                             
Dann hatten wir am Montag endlich die ganze Weihnachtspost unter Dach und Fach und auch gleich zur Post gebracht, ich hoffe ich bekomme auch ein paar Karten. Ich liebe Weihnachtskarten. Leider ist das etwas außer Mode mittlerweile und oft erhalte ich nur eine SMS oder E-Mail.
 

Außerdem hätte ich unheimlich gern gebrannte Erdnüsse gemacht, Mandeln und Haselnüsse fallen ja aus wegen Allergie. Ich konnte nur leider nirgendwo Erdnusskerne kaufen und um selbst alle aufzuknacken reichte die Zeit nicht, bestellen wollte ich auch nicht extra. Schade.
Kokonusskrokant hätte ich für meine Weihnachtsnachspeise gebraucht, auch das war nirgendwo aufzutreiben, also werd ich selbst welches machen.

Einschließlich morgen ist noch Zeit am Silvester-Gewinnspiel teilzunehmen :-)

1 Kommentar:



  1. Juhu Andrea,
    danke für Deinen Kommentar bezüglich des Adventskalendertürchens Nr. 10- Ich wünsche Dir ganz viel Glück.
    Außerdem wünsche ich Dir ein tolles Weihnachtsfest & einen Guten Rutsch, auf das wir uns auch 2013 schreiben

    Liebste Grüße
    Yvi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!