Sonntag, 16. September 2012

Sie wächst so schnell...

Es ist jedesmal wieder unglaublich wenn wir wiegen und messen und immer fragen wir uns dann, kann das wirklich richtig sein. Passanten und Freunde halten sie alle für wesentlich älter. Erst kürzlich meinte die Kinderärztin, wenn sie es nicht wüsste, würde sie sie auf mindestens 4 Jahre schätzen.
Das hat aber auch den Nachteil, dass man nicht nur ständig am Kleidung kaufen ist, sondern auch das Zubehör schnell nicht mehr passend ist.
Wie zum Beispiel unser Buggy. Lange hatte ich nach dem Richtigen gesucht, siehe hier
Diesen Buggy mag ich nach wie vor sehr gern, nur leider hängen Mäusekinds Beine mittlerweile nur noch knapp über dem Boden und eine richtige Fußstütze gibt es nicht. Für längere Ausflüge oder auch mal in der Stadt brauche ich für eine Zweijährige einfach noch einen Buggy. Denn die ganze Strecke läuft sie mir nicht immer und dann ein fast 18 kg Kind zu tragen, das schaff ich über weitere Strecken einfach nicht.
Daher ging die Sucherei wieder los, zudem sollte diesmal auch ein relativ günstiges Modell gekauft werden, denn allzu lange nutzt man ihn dann doch nicht mehr. 
Also hatte ich wieder mal alle möglichen Internetkaufhäuser durchforstet und bin dann bei Babywalz auf einen günstigen Jogger von Wonderwalk aufmerksam geworden. 
Er ist etwas schwerer als unser alter Buggy, aber ansonsten sehr praktisch. Die Kleine kann jetzt ihre Füße aufstellen und auch wenn sie sie seitlich runter hängen lässt sind die Füße noch weit vom Boden entfernt. 
Nur den Sicherheitsbügel können wir nicht nutzen, dafür sind die Knie im aufgestellten Zustand einfach zu weit oben, aber den haben wir beim alten Buggy auch kaum genutzt.

Auch der Autositz war nur bis 18kg zugelassen, normalerweise überschreiten Kinder dieses Gewicht mal mit  4 - 4,5 Jahren. Unser Mäusekind hat bereits fast 18 kg und das bei einer Größe von 98 cm, also völlig normal und nicht zu dick. Nur für ein Kind ihres Alters nicht ganz so normal.
So haben wir uns also nach dem nächsten umgeschaut und sind diesmal nach zwei Maxi Cosis bei Römer hängen geblieben. Eine befreundete Mutter hat mir einen Sitz dieser Marke empfohlen und so sind wir beim Römer Kid gelandet.
Grundsätzlich war für mich wichtig, dass der Sitz bei den diversen Tests gut abgeschnitten hat und wir wollten einen mit nicht so stark ausgeprägten seitlichen Kopfpolstern. Meine Maus schaut gern aus dem Fenster beim Auto fahren und bei vielen anderen Sitzen muss sich das Kind vorbeugen um durch das Fenster sehen zu können. Als wir dann noch das witzig Kuhflecken-Design des Sitzes sahen waren wir begeistert.
Meine Maus findet denn Sitz "flauschig" und schläft mittlerweile regelmäßig darin ein.
Ein weiterer Pluspunkt des Sitzes ist, dass er sowohl in der Höhe als auch in der Breite verstellbar ist.
Befestigt wird das Ganze mit dem normalen Dreipunktgurt, dazu haben wir uns noch ein Gurtpolster gekauft, damit der Gurt nicht direkt auf der Haut aufliegt.


Kommentare:

  1. Wow, sie ist wirklich schon sehr groß. Schön, dass ih die passenden Sachen gefunden habt. Das Kuhfleckendesign finde ich witzig.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Es ist zwar immer wieder eine Sucherei aber ich bin hartnäckig :-)
    Den Sitz gibts natürlich auch noch in Standardfarben aber wir wollten was anderes *g*
    LG und einen schönen Sonntag wünsch ich!

    AntwortenLöschen
  3. Da kann es wohl jemand gar nicht abwarten, groß zu werden ;)
    Und süße Locken hat deine kleine Maus :)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!