Dienstag, 10. Juli 2012

Kirschstreusel vom Blech


So gleich heute konnte ich für ein Kaffeekränzchen einen Blechkuchen aus Elas Wichtelbuch backen :-)
Leider war ein Glas Kirschen sehr übersichtlich (das sind halt doch keine 1,5 kg *g*), ich hatte aber nicht mehr. Er schmeckt aber wirklich sehr gut und wird definitiv nochmal gebacken, dann mit mehr Kirschen :-)

Zutaten:
Für den Teig:
500g Mehl
25g Hefe
250 ml warme Milch
60g Butter
50g Zucker
1-2 Eier
1 Msp. Salz

Für den Belag:
1,5 kg Sauerkirschen

Für die Streusel:
200g  Mehl
100g Zucker
100g Butter


Zubereitung:
Da ich Trockenhefe genommen habe, muss man keinen Vorteig ansetzen, man kann gleich alle Zutaten für den Teig verkneten, ich brauchte allerdings noch etwas mehr Mehl weil es im Rezept hieß, dass man die Butter schmelzen soll. Ich denke mit zimmerwarmer Butter geht es besser.
Diesen Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 20 Minuten gehen lassen.

Den Teig dann auf einem eingefetteten Backblech ausrollen und ein paar Mal mit der Gabel einstechen. Die Kirschen drauf und darauf die Streusel und das Ganze dann für 35 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 220 Grad Umluft backen.
Fertig!!

Leider ist mein kleines Mäusekind krank und ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht. Es macht ihr ziemlich zu schaffen. :-(

Kommentare:

  1. Oh, gute Besserung der kleinen Maus. Was ist denn los?


    Der Kuchen ist echt yummy. Also vom Bild het hihi

    AntwortenLöschen
  2. Sie hat wohl Zugluft erwischt und kann jetzt ihren Kopf nicht mehr richtig drehen. Der Arzt meinte das könnte einige Tage dauern...jetzt ist sie natürlich nicht erfreut über ihre Zwangspause.

    Der Kuchen ist super, nur ein bisschen wenig Früchte, aber da ist ja nicht das Rezept schuld :-)

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!