Freitag, 22. Juli 2011

Harry Potter - es ist zu Ende :-(

Ich hab diesen Post jetzt mal bei dem Label Bücher abgelegt, da es sich ja um ein Buch handelt. Ein extra Filmlabel wäre bei mir wohl für die Katz. Ich komm selten ins Kino.
Nun ja es war mein erster Potter-Film im Kino und logischerweise auch der Letzte. Eigentlich hab ich eher weniger Probleme jemanden zu finden der mit mir ins Kino geht, da ich keinen wirklich typischen "Frauen-Film-Geschmack" hab und es eher gruslig und actionreich mag. Allerdings bin ich auch Fantasy-Fan und da finde ich leider selten jemand der mitgeht. Ja man kann auch allein ins Kino gehen, ich nicht :-)
Der erste Harry Potter Band erschien in der deutschen Übersetzung im Jahr 1998 im Carlsen Verlag. Da war ich 18 Jahre alt und hab mich anfangs wenig dafür interessiert. Erst einige Jahre später hab ich mich dann doch gefragt warum so ein Hype um die Bücher gemacht wird und mir den ersten Band zugelegt und auch ich war von da an infiziert. Mich hat die Handlung, die Charaktere und eben einfach die Idee dazu sehr angesprochen. Auch heute noch finde ich den ersten Band gerade eben deshalb so charmant weil es wohl für so einen kleinen Jungen ein absolutes Wunder ist, das er da entdeckt und sein bis dato nicht so schönes Leben endlich einen Sinn erhält. Auch im ersten Film hab ich gern zugeschaut als er die liebevollen Details bestaunte und mich mit ihm gefreut.
Es gibt ja immer noch den Vorwurf dass die Werke J.K. Rowlings lediglich ein Zusammenschnitt verschiedener Fantasygeschichten sind und sie das alles nicht selbst erdachte habe. Meiner Meinung nach haltlose Vorwürfe. In irgendeiner Weise ähneln sich doch viele Fantasyromane und dazu finde ich die Parallelen zwischen dem Leben Rowlings und ihren Büchern sehr interessant. Nachzulesen z.B. bei Wikipedia. Natürlich kann man sich dazu seine eigene Meinung bilden und mir geht es mehr um den Spaß den ich beim Lesen und beim Sehen der Filme habe, als dass ich da irgendeinen Fehler suche.
Ich habe dann alle Potter Bände gelesen und mir auch jeden Film angesehen, alle auf DVD.
Den letzten Teil eben erst im Kino.
Leider muss ich sagen war es teilweise in den Filmen so, dass doch einiges weggelassen wurde was ich für relevant gehalten hätte und manches dazu gedichtet, das manchesmal sehr unsinnig war, aber das wird wohl in den meisten Fällen bei Bücherverfilmungen so bleiben.
Es machte für mich auch den Eindruck, dass doch einige Details sich auch nach dem letzten Film nur denjenigen erschloss die auch die Bücher gelesen haben.
Es ist schon ein Weilchen her, dass ich die Bücher gelesen habe und somit kann ich auch nicht mehr 100% sagen was genau nun anders war.
Im Großen und Ganzen fand ich den letzten Teil aber gut gemacht, mit vielen ausgeklügelten Special Effects, u.a. fand ich den Ritt auf dem Drachen bei der Flucht aus Gringotts ein echtes Highlight. Über allem schwebt aber stets der Abschied und man wünscht sich einerseits fast es würde sich länger hinziehen und andererseits, dass es endlich gelingt Voldemort zu besiegen. Die Schlacht fand ich auch sehr beeindruckend und der Zusammenhalt der Charaktere war einfach nur was für das Herz.
Die letzte Szene hätte ich nicht gebraucht, ich fand sie im Buch erstens schöner und zweitens hätte ich sie auch da nicht unbedingt gebraucht. Es machte auf mich den Eindruck unbedingt nochmal einen kompletten Abschluss finden zu müssen.
Schade, dass nun alles zu Ende ist....
Hier gibts noch ein paar Extras zum Fim.

Kommentare:

  1. Ja ich fand auch das einiges Gefehlt hat im Buch wie zum Bsp. die Tonks Rupin Story, die im Film ja wirklich so gut wie gar nicht da war.
    So wie auf einmal war das Kind da.Aber im Buch war die ganze Paten Sachen ja wichtig.
    Das Ende fand ich witzig, vor allem wie alle ausgesehen haben:)Toll fand ich aber das sie die selben Darsteller genommen haben auch wenn das älter werden nicht bei allen geklappt hat.Ginny sah schon sehr komisch aus.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir für Herbst vorgenommen nochmal alle Harry Potter Bücher zu lesen.
    Vor etlichen Jahren hatte ich mal mit den ersten Bänden angefangen, habe es dan aber unterbrochen. Weiß gar nicht mehr warum.
    Kennst du die Seite schon: http://www.pottermore.com/ Irgend ein neuen Harry Potter Projekt.

    Puuuuuh, fast hätte ich dein Gewinnspiel verschnarcht. Nun ist die E-Mail aber aufm Weg zu dir. Mir fiel es tatsächlich auf der Arbeit heute morgen wieder ein. An was man so alles denkt auf der Arbeit. Lol.

    Schönes WE

    AntwortenLöschen
  3. @Chrissi: Ja das stimmt. Das hat komplett gefehlt. Schon seltsam, dass man das dann bringt und vorher nicht aufklärt. Ich meine sogar, dass Tonks im ersten Teil der Heiligtümer des Todes von Madeye unterbrochen wurde als sie von der Schwangerschaft erzählen wollte. Ist das danach nochmal zur Sprache gekommen?

    @Tink: Ja ich hab schon vorbei geschaut bei pottermore. Ich meine im Fernsehen mal gesehen zu haben, dass man da dann später einiges runter laden kann wenn es online ist.
    Du hast es ja noch geschafft zum Gewinnspiel *g*

    AntwortenLöschen
  4. Nein, nur als Harry seine lieben Toten am Schluss sieht kommt der Satz:Und was ist mit deinem Sohn"
    Und dann sieht man ihm im Epilog und das war es dann.
    Schon sehr gekürzt das ganze.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin von diesem Film total enttäuscht, er ist emotionslos und kalt.
    Leider bin ich die Einzige in meiner Umgebung die es so sieht.

    Beispiele:
    - Da kommt Hagrid mit dem angeblich toten Harry und nur Ginny zeigt Emotionen.
    - Die Toten in der Halle, das trauern (wenn man es so nennen mag) war viel zu kurz und wirkte auf mich leider null.

    Von den Nebenhandlung (Nebencharaktern) ist leider viel zu wenig zu sehen, ich habe mir ordentliche Kampfszenen gewünscht.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!