Montag, 20. Juni 2011

(Baby) - Spezielle Probleme mit der Haut

Aus gegebenen Anlass schreib ich heute mal einen Post zum leidigen Hautthema.
Sophia hat Neurodermitis und leider auch immer noch leichten Milchschorf. Zudem kommt, dass sie derzeit geschätzte 5 zähne gleichzeitig bekommt, es ist alles rot und geschwollen und daher hat sie jetzt innerhalb kurzer Zeit öfter einen wunden Popo gehabt.
Allerdings muss ich jetzt sagen, dass ich im Moment ganz zufrieden bin und nach langem Hin und Her haben wir glaub ich die passenden Pflegeprodukte gefunden. Vielleicht hilft es ja der Einen oder Anderen auch ein wenig weiter....

Wunder Popo: Meine Erfahrung, nicht ewig mit der gleichen Creme schmieren, lieber öfter abwechseln. Bewährt hat sich mit schwarzem Tee zu reinigen und dann schön trocknen, ich bin nicht so der Fan der Föntrockenmethode die oft angepriesen wird, schon gar nicht wenn es eh schon brennt, daher lieber mit einem trockenen Tuch sanft tupfen.
Cremes hab ich folgende: Multilind Heilsalbe, Weleda Calendula, Bepanthen, Wundschutzcreme mit Zink von Babylove, Infecto Soor (letztere hab ich von der Ärztin bekommen, sie darf allerdings nur 7 Tage am Stück genutzt werden).
Absolut empfehlenswert ist Heilwolle, anfangs dachte ich die riesen Tüte bekomm ich niemals leer, aber da ich sie sowohl für meine Kaiserschnittnarbe genutzt habe (polstert auch sehr schön den Hosenbund ab), als auch für Sophia schon sehr oft, ist es absolut die Anschaffung wert und kostet auch nicht viel. Trotz Allergikerrisiko vertragen wir sie beide gut.
A und O ist natürlich oft die Windeln zu wechseln aber ich denke, das muss eigentlich nicht erwähnt werden.

Milchschorf - trockene Kopfhaut: Anfangs habe ich geölt, ja das hat geholfen. Später ist es allerdings ein Problem wenn das Kind schon viele und längere Haare hat und dann jeden Tag gewaschen werden müsste weil es sonst zu riechen anfängt. Haare waschen ist in dem Alter auch nicht mehr ganz so leicht. Meine Alternative von Avene Pediatril - das Milchschorfgel, ich habs durch Zufall bei einer Probenbestellung dazu erhalten und bin echt begeistert, es ist durchsichtig, riecht nach nichts, löst keine schmierigen Haare aus und hilft erstaunlich gut.

Neurodermitis: Da haben wir auch so einige Cremes und ich werde jetzt mal die für uns Besten hier zusammen stellen.
-Lipolotion Eco von Karrer - wird für den ganzen Körper benutzt und ist eine Empfehlung des Kinderarztes.
-Microsilberlotion von Karrer - das habe ich bisher auf einzelnen Stellen und an den Ohren angewendet, es wurde uns vom Hautarzt empfohlen.
-Trixera Creme von Avene - das habe ich hauptsächlich im Gesicht angewendet, eine Empfehlung der Apothekerin.
-Mavena B12 Salbe - wird auf einzelnen rauen Stellen angewendet, das ist bisher meine Offenbarung. Die Salbe ist aber erst für Kinder ab einem Jahr. Zudem färbt sie etwas, das Vitamin B12 ist rosa, kann aber lt. Firma wieder ausgewaschen werden aus der Kleidung, da es wasserlöslich ist. Sogar die Cortisonsalbe hat so dauerhaft die entzündeten Stellen nicht weggebracht und es ist für mich derzeit mein Favorit. Einziger Nachteil, die Salbe ist nicht billig und darf nach Anbruch nur 4 Wochen verwendet werden.

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    mein jüngster Sohn hat auch Neurodermitis- bisher haben wir für den Schorf auf dem Kopf noch keine befriedigende Lösung gefunden...
    Ich werde mal Deinen Tip mit dem Milchschorfgel versuchen.
    Dankeschön!

    Lg Ines

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!!